Ist die BIOLETT-Trocken-WC-Anlage umweltfreundlich?

Ja. Der entnommene Kompost ist guter Dünger, der keine gefährlichen Bakterien enthält. Die Flüssigkeit des Modells für den Dauergebrauch wird biologisch gereinigt und kann zusammen mit dem Wasch- und Spülwasser des Hauses über einen Klärbrunnen abgeleitet werden. Die Flüssigkeit des Freizeitmodells verdunstet zum größten Teil, der Rest läuft aus dem Abflussrohr des Flüssigkeitsbehälters, wo eine biologische Reinigung schon eingesetzt hat. Dem Bausatz sind Hinweise beigelegt, was mit der austretenden Flüssigkeit geschehen kann, wie sie dem Boden zugeleitet oder verdampft werden kann. Selbstverständlich ist die BIOLETT-Trocken-WC-Anlage aus recycelbaren Materialien hergestellt.

By |2013-10-21T11:37:07+03:00November 27th, 2012||0 Kommentare

Warum funktionieren nicht alle WC-Komposter?

Da die meisten Sammelcontainer nur einteilig sind, ist der feste Abfall bei der Leerung noch nicht "reifer" Dünger. Der entnommene unreife, schlecht riechende Abfall muss erst noch ein bis zwei Jahre in einem gesonderten Komposter gelagert werden, ehe er zum Düngen verwendet werden kann. Aufgrund der schlechten Entlüftung und weil die Flüssigkeit nur unzureichend abfließt, müssen nach der Benutzung immer zusätzliche Substanzen wie z.B. Rindenhäcksel oder Sägemehl in die Toilette gestreut werden. Des Weiteren wird die Flüssigkeit nicht biologisch gereinigt, weshalb sie auch nicht der Natur zugeführt werden darf. Statt dessen wird die Flüssigkeit mithilfe von Strom verdampft, was viel Energie verbraucht und sauren Regen erzeugt. Auch wurde nicht verhindert, dass Fliegen in den Kompost gelangen, in dem es zudem Stellen gibt, an denen möglicherweise abgelegte Fliegeneier nicht vernichtet werden können.

By |2017-01-28T08:14:09+03:00November 27th, 2012||0 Kommentare

Warum eine Pflanzenkläranlage ökologisch ist?

Bei der Ekolet Pflanzenkläranlage wird das Abwasser und die Nährstoffe in ein 60-70 cm tiefes Pflanzenbecken abgeleitet. Die Nährstoffe werden von den Pflanzen, z.B. Sträucher, in ihren Bewuchs aufgesaugt und gelangen im Herbst durch den Wind weiter in den normalen, ökologischen Nährstoffkreislauf. Die Nährstoffe werden so nicht, wie in der herkömmlichen Weise, durch das Sandfilter in das Grundwasser abgeleitet.

By |2013-10-21T11:38:46+03:00Juli 31st, 2012||0 Kommentare